«Ich hoffe, das viele Menschen dieses Buch lesen und inspiriert werden,
gewaltfreie Strategien für die Durchsetzung der Menschenrechte
auf der ganzen Welt einzusetzen.»

Rajagopal P.V.

Publikationen

«Das Erbe von Gandhi», Rajagopal P.V. - ein Leben für den gewaltlosen Widerstand (2012)

Auf einer Reise durch Indien begegnete ich zufällig einem Menschen, der das Erbe von Gandhi seit über dreissig Jahren weiterführt. Rajagopal P.V. mobilisiert die Ärmsten unter den Armen – die Ureinwohner, Land- und Kastenlosen – und entwickelte wirkungsvolle gewaltfreie Methoden in der Tradition Gandhis, um sie zu mobilisieren, für ihre Rechte einzustehen. Er baute eine soziale Basisbewegung namens «Ekta Parishad» auf, die mittlerweile in elf Bundesstaaten Indiens tätig ist.

Im Jahr 2007 organisierte Rajagopal P.V. eine bis dahin historisch einmalige, gewaltfreie Protestaktion. Damals hatten sich 25'000 Männer und Frauen zu einem 27-tägigen Fussmarsch versammelt, um auf ihre gesellschaftliche Benachteiligung aufmerksam zu machen.

Am 2. Oktober 2012, dem Geburtstag von Gandhi, fand ein weiterer Marsch für Gerechtigkeit statt. Dieser war noch grösser und eindrücklicher! Es nahmen rund 50 000 Dalits (Unberührbare) und Adivasi (Ureinwohner Indiens) teil und er war von grossem Erfolg gekrönt. Die Regierung ging auf alle Forderungen von Ekta Parishad ein. Bis heute sind 70% der Vereinbarungen umgesetzt.

Ich begleitete Rajagopal P.V. auf einer Reise durch mehrere indische Bundesstaaten. In langen Gesprächen gewann ich einen tiefen Einblick in sein Leben und seine Arbeit. Daraus entstand das Porträt «Das Erbe von Gandhi».

Das Buch soll eine Leserschaft ansprechen, die sich mit den Prinzipien der Gewaltfreiheit in der Tradition Gandhis vertraut machen möchte – ein spannendes Thema in Zeiten einer politisch unsicheren Weltlage.

Lesungen und Referate zur Philosophie der Gewaltlosigkeit auf Anfrage.

Ekta Parishad ist für den Friedensnobelpreis nominiert.